DESIGNPROJECT

DESIGNPROJECT

Textile Strukturen sollten in diesem Projekt in textilferne Materialien umgesetzt werden, das heißt mittels Abform-, Abguss- und Gravurtechniken so abgebildet werden, dass das verwendete, nicht-textile Material optisch dem Textilen möglichst stark ähnelt.

design1

Als Abformmassen wurden Plastilin, Latexmilch, sowie Latexpaste verwendet, als Abgussmasse vor allem Gipsmaterialien wie Modellgips und Harzgips. Auch Negativformen der teilweise gepolsterten Textilien wurden erstellt. Besonders erfolgreich war die Abformung mit Latexpaste und anschließendem Abguss durch Harzgips; diese Gießlinge wurden später mit Flockdruck, Lackierungen, Beschichtungen, Einfärbungen und Pigmentierungen veredelt, um weitere optische Facetten hervorzubringen.

plastilin1

Durch die Veränderung der Oberfläche im Nachhinein entfernt sich der Eindruck teilweise wieder von der anfangs angestrebten textilen Anmutung. Kombinationen aus behandelten und unbehandelten Flächen verstärken den Charakter der Objekte und somit auch der angestrebten Wirkung.